Startseite | Service-AGB-Datenschutz-Versandkosten | Mediainformationen | Autoreninfos | Impressum

W&B gehört seit 1948 zu den renommiertesten Fachzeitschriften der Beruflichen Bildung!

Talent Management?

Daniel Stapf

TALENT MANAGEMENT?

 

Die Möglichkeiten, die Talent Management bietet, werden von Unternehmen noch nicht aus­reichend genutzt. Die Prozesse sind eher informell als systematisch, die strategische Bedeutung wird unterschätzt. Aber es kommt Bewegung in das Thema.

Unternehmen Im Frühjahr 2013 nahmen 1.769 Unternehmen an der Online-Befragung der Vereinigung hessischer Unternehmerverbände zum Thema Talent Management teil. Die Befragung wurde im Rahmen des IW-Personalpanels des Instituts der Deutschen Wirtschaft durchgeführt. Basierend darauf beleuchtet der folgende Artikel erste empirisch gestützte Erkenntnisse und Aspekte zur Bedeutung, Investitionsbereitschaft und Entwicklung des Talent Management. Er liefert darauf aufbauend Ansatzpunkte zur Talententwicklung und Optimierung von Talent Management-Praktiken.

Talentdefinition Inhalte weitgehend nicht definiert

Haben Unternehmen in Deutschland definiert, was ein Talent ausmacht? Den Ergebnissen nach haben im Schnitt weit über 80 % der deutschen Unternehmen keine konkrete Talentdefinition vorgenommen (siehe Abb. 1). Nur durchschnittlich 4,7 % aller Firmen haben Talent mit unternehmensweiter Geltung definiert, und lediglich im Schnitt etwa 11 % der Unternehmen arbeiten mit unterschiedlichen Talentbegriffen nach Unternehmensbereichen. Aus der Graphik (siehe Abb. 1) wird deutlich, dass sich die Ergebnisse für einzelne Branchen nicht wesentlich unterscheiden.

Das ist erstaunlich! Talent ist der Kern des Talent Managements und die Basis aller Maßnahmen und Strategien, die damit zusammenhängen. Wenn bereits im Kern unklar ist, um was es inhaltlich geht, welche Missverständnisse und Verwirrungen

Weiterlesen...(€)